Gemeinschaftspraxis Michael | Telefon: 04478/947494

Zahnerhaltung

Unsere Praxis – Ihr Zentrum für Zahnerhaltung und ästhetischen Zahnersatz

Bei allen Restaurationen ist die Natur unser Vorbild. Da die eigenen Zähne bekanntlich die Besten sind, tun wir alles für längstmögliche Zahnerhaltung und bei Restaurationen erfüllen wir höchste ästhetische Ansprüche.

Dafür bieten wir Ihnen:

Als Implantate bezeichnet man künstliche Zahnwurzeln. Sie werden operativ in einen zahnlosen Kieferbereich eingepflanzt. Nach einer Einheilzeit kann Zahnersatz auf ihnen befestigt werden und so gewährleisten sie die Stabilität und Belastbarkeit des Zahnersatzes und kommen den eigenen Zähnen am nächsten.
Aus ästhetischer Sicht bieten implantatgetragene Zähne die anspruchsvollste Lösung. Sie fühlen sich nicht nur an wie die eigenen Zähne, sie sehen auch so aus.
Vor einer Versorgung mit Implantaten müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dabei sind eine sorgfältig auf den individuellen Fall abgestimmte Planung unter Verwendung von Röntgenbefunden und Modellen von entscheidender Bedeutung.

Kunststoff

Kunststoff ist für Frontzähne und, als Mehrschichtfüllung, auch für den Seitenzahnbereich geeignet. Mittels aufwendiger „Schmelz-Dentin-Adhäsiv-Technik“ wird das weiche Material direkt im Zahn verarbeitet und Schicht um Schicht mit Licht gehärtet.

Gold und Keramik

Die langlebigsten Füllungen sind im Labor gefertigte Füllungen, sogenannte Inlays.
Ein Gold-Inlay erfüllt höchste Ansprüche an Sicherheit, Haltbarkeit, Passgenauigkeit und Mundverträglichkeit. Es eignet sich für alle Defekte im Seitenzahnbereich.
Ein Keramik-Inlay zeigt dazu noch ein perfekte Ästhetik.

Festsitzender Zahnersatz …

dient dazu, stark zerstörte Zähne durch Kronen oder fehlende Zähne durch Brücken zu ersetzen.
Diese werden fest eingeklebt und geben ihnen wieder das Gefühl des vollständigen Gebisses.
Man unterscheidet festsitzenden Zahnersatz komplett aus Metall, aus Metallgerüsten mit keramischen Verblendungen und aus Vollkeramik, also metallfrei.

Herausnehmbarer Zahnersatz …

… sind Prothesen, die notwendig werden, wenn bereits viele Zähne fehlen. Sie können durch verschiedene Verbindungselemente an den Restzähnen befestigt werden:
– durch Klammern
– durch Geschiebe
– durch Teleskope.

Reagiert ein Zahn besonders schmerzhaft auf Kälte, Wärme oder Kaudruck, hat sich meist der Zahnnerv entzündet. Dieser muss dann aus dem Wurzelkanal entfernt werden.
Nichts ist besser als ein eigener Zahn, deshalb ist die Wurzelbehandlung eine Chance für den Zahn noch länger erhalten zu werden.

Zur Planung und Herstellung von Zahnersatz benötigen wir präzise Werte über die Lage Ihrer Kiefer im Schädel, über die Bewegung der Kiefergelenke und die Stellung der Zähne zueinander.
Dadurch schaffen wir nicht nur optimale Voraussetzungen, um den angestrebten Behandlungserfolg zu erreichen, sondern beugen auch Spätschäden in den Kiefergelenken vor.

Wir verlassen uns dabei nicht nur auf eine „Analyse per Hand“, sondern verwenden das computergestützte IPR-System.
Die Anwendung der klinischen Funktionsanalyse bewährt sich bei:
– Restaurativen Maßnahmen
(Kronen, Brücken, Prothesen, Implantaten)
– Erkrankungen der Kiefergelenke
– Schmerzen
– Einschränkungen der Kaumuskulatur
– Verspannungen
– Parodontalerkrankungen mit Fehlbelastungen